exhibition

Wilhelm Trübner


ID: 1164, Status: proof read
Exhibition period:
Jan 1909
Type:
solo
Organizing Bodies:
Galerie Miethke
Quickstats
Catalogue Entries: 38
Types of Work: unknown: 38
Artists: 1
Gender: female: 0, male: 1
Nationalities: 1
collapse all Catalogue View List View
Date Title City Venue Type
Date Title City Venue # of common Artists
ca. 10/12/1913 - 13/01/1914 [XVI. Jahrgang. 1913/14. Dritte Ausstellung]. Hans Baluschek. Konrad von Kardorff. Wilhelm Trübner Berlin Paul Cassirer 1 artists
mid/09/1908 - 13/10/1908 XI. Jahrgang. Winter 1908/09. I. Ausstellung. [Kollektionen Ulrich Hübner, Georges Mosson, Emil Pottner] Berlin Paul Cassirer 1 artists
Mar 4‒25, 1913 XV. Jahrgang. 1912-13. Sechste Ausstellung Berlin Paul Cassirer 1 artists
Mar 27‒Apr 13, 1913 XV. Jahrgang. 1912-13. Siebente Ausstellung Berlin Paul Cassirer 1 artists
Jan 5‒16, 1911 XIII. Jahrgang. Winter 1910/11. V. Ausstellung. [Corinth "Golgatha"] Berlin Paul Cassirer 1 artists
Apr 1911 XIII. Jahrgang. Winter 1910/1911. IX. Ausstellung. [Kollektionen Walter Bondy, Rudolf Levy, Julius Pascin, Hans Purrmann] Berlin Paul Cassirer 1 artists
mid/05/1912 - 09/1912 XIV. Jahrgang. Winter 1911/1912. IX. Ausstellung. [Sommerausstellung] Berlin Paul Cassirer 1 artists
ca. 10/07/1914 - 11/10/1914 XVI. Jahrgang. 1914. Sommer-Ausstellung Berlin Paul Cassirer 1 artists
07/1913 - end/09/1913 [XV. Jahrgang. 1912/13. Zehnte Ausstellung. Sommerausstellung] Berlin Paul Cassirer 1 artists
Apr‒May 1909 S. V. U. Manes. XXIX. výstava. (Členská) [Union of Fine Artists Manes. XXIX. Exhibition. (Member's)] Prague Prague (exact location unknown) 1 artists
Mar 3‒Apr 3, 1907 La Libre Esthétique. Quatorzième Exposition Brussels Brussels (exact location unknown) 1 artists
Oct 24‒Dec 2, 1912 XV. Jahrgang. 1912-13. Erste Ausstellung. [Galerie-Ausstellung] Berlin Paul Cassirer 1 artists
Jun 1, 1912 Porträt-Ausstellung (Werke zeitgenössischer Deutscher Maler) Cologne Wallraf-Richartz-Museum 1 artists
Oct‒Nov 1913 Eröffnungsausstellung. Kölnischer Kunstverein Cologne Gemäldegalerie des Kölnischen Kunstvereins 1 artists
Jan 1913 1888-1913. Kunstsalon Fritz Gurlitt Berlin Fritz Gurlitt 1 artists
1910 Katalog-Auszug eines Teiles der im Besitze der Modernen Galerie befindlichen Werke Munich Moderne Galerie (Heinrich Thannhauser) 1 artists
Oct 1911 Kunst unserer Zeit in Cölner Privatbesitz Cologne Wallraf-Richartz-Museum 1 artists
Jan 1909 Exhibition of Contemporary German Art New York Metropolitan Museum of Art 1 artists
1913 XXVI. Ausstellung der Berliner Secession Berlin Ausstellungshaus am Kurfürstendamm 208/9 1 artists
May‒Oct 1909 Internationale Kunstschau Wien Vienna Gebäude der Kunstschau Wien 1 artists
01/061907 - end/10/1907 Internationale Kunst-Ausstellung des Vereins bildender Künstler Münchens (E.V.) "Secession" Munich Königliches Kunstausstellungsgebäude am Königsplatz 1 artists
Jun 11‒Jul 30, 1911 Ausstellung des Verbandes der Kunstfreunde in den Ländern am Rhein Zurich Kunsthaus Zürich 1 artists
1907 Dreizehnte Ausstellung der Berliner Secession Berlin Ausstellungshaus am Kurfürstendamm 208/9 1 artists
1908 Fünfzehnte Ausstellung der Berliner Secession Berlin Ausstellungshaus am Kurfürstendamm 208/9 1 artists
Nov‒Dec 1912 Fünfundzwanzigste Ausstellung der Berliner Secession. Zeichnende Künste Berlin Ausstellungshaus am Kurfürstendamm 208/9 1 artists
Apr 1910 Zwanzigste Ausstellung der Berliner Secession Berlin Ausstellungshaus am Kurfürstendamm 208/9 1 artists
May 2‒Oct 6, 1905 2. Deutsche Künstlerbund Ausstellung Berlin Ausstellungshaus am Kurfürstendamm 208/9 1 artists
Jun 30‒Oct 31, 1915 Kunstausstellung der Münchener Secession Munich Königliches Kunstausstellungsgebäude am Königsplatz 1 artists
Apr 1909 Achtzehnte Ausstellung der Berliner Secession Berlin Ausstellungshaus am Kurfürstendamm 208/9 1 artists
1906 Elfte Ausstellung der Berliner Secession Berlin Ausstellungshaus am Kurfürstendamm 208/9 1 artists
1911 XXII. Ausstellung der Berliner Secession Berlin Ausstellungshaus am Kurfürstendamm 208/9 1 artists
1912 XXIV. Ausstellung der Berliner Secession Berlin Ausstellungshaus am Kurfürstendamm 208/9 1 artists
Apr 12‒Sep 30, 1914 Erste Ausstellung der Freien Secession Berlin Berlin Ausstellungshaus am Kurfürstendamm 208/9 1 artists
1906 Dritte Ausstellung des Deutschen Künstlerbundes Weimar Großherzogliches Museum für Kunst und Kunstgewerbe 1 artists
May 23‒Oct 31, 1914 Kunstausstellung der Münchener Secession Munich Königliches Kunstausstellungsgebäude am Königsplatz 1 artists
Feb 1‒Mar 31, 1914 Internationale Ausstellung in der Kunsthalle Bremen Bremen Kunsthalle Bremen 1 artists
Feb 1‒Mar 31, 1912 Deutscher Künstlerbund. Grosse Ausstellung Bremen Kunsthalle Bremen 1 artists
May 12‒Oct 16, 1910 Ausstellung des Deutschen Künstlerbundes Darmstadt Darmstadt Städtisches Ausstellungsgebäude auf der Mathildenhöhe 1 artists
May 15‒Oct 3, 1909 Grosse Kunstausstellung [Düsseldorf] Dusseldorf Städtischer Kunstpalast 1 artists
Feb 16‒Apr 20, 1908 Deutsche Kunstausstellung Bremen Bremen Kunsthalle Bremen 1 artists
May 4‒Sep 30, 1913 Ausstellung des Deutschen Künstlerbundes 1913 Mannheim Kunsthalle Mannheim 1 artists
Feb 17‒Apr 15, 1906 Internationale Kunstausstellung Bremen Bremen Kunsthalle Bremen 1 artists
May 1‒Oct 20, 1907 Internationale Kunstausstellung Mannheim Mannheim Kunsthalle Mannheim 1 artists
May‒Nov 1906 Deutsche Kunstausstellung in der "Flora" Cologne Ausstellungsgelände Botanischer Garten Flora 1 artists
May‒Oct 1913 LIA. Leipziger Jahresausstellung 1913 Leipzig Gelände der Internationalen Baufach-Ausstellung 1 artists
01/06/1905 - end/10/1905 IX. Internationale Kunstausstellung Munich Königlicher Glaspalast 1 artists
Catalogue
Wilhelm Trübner. Vienna 1909.
Printed by: Chwala's Druck, Wien VII., Westbahnstrasse 9, nr. of pages: [PDF page number: 10].
Holding Institution: online: Österreichische Galerie Belvedere, Research Center
Preface
Wilhelm Trübner: [no title], 2 p.

„Da eine Anzahl meiner Bilder in der “Galerie Miethke” zur Ausstellung gelangt und ich gebeten wurde, dem Katalog einige ergänzende Worte beizufügen, glaube ich, diesem Wunsche nicht besser entsprechen zu können, als wenn ich hier der österreichischen Künstler gedenke, die während meiner Studien- und Wanderjahre eine entscheidende Wirkung auf meine künstlerische Entwicklung ausgeübt haben. Sollte damit das Interesse für meine Bilder in günstigem Sinne beeinflußt werden, so wäre das nur ein neuer Beweis, wie viel Gutes mir stets von Neuem aus dienen Beziehungen erwachsen ist.
Gleich zu Anfang meiner Studienzeit erhielt ich nämlich den ersten wichtigen Kunstunterricht von dem unübertroffenen Meister Canon während dessen Aufenthalt in Stuttgart (Oktober 1869 bis Oktober 1870). Die Lehren, die ich damals erhielt, bestehen in einem wahren Schatz von altüberlieferten Kunstkenntnissen, die heute noch die festere Grundlage meiner künstlerischen Tätigkeit bilden.
Kunstgeheimnisse nennt sie der Laie, obwohl sie aus offenen Wahrheiten bestehen; nur weil sie bei ihrer Verwirklichung große Schwierigkeiten bereiten und deshalb meistens mit bequemer durchführbaren Hilfsmitteln ersetzt werden, geraten die alten Traditionen leicht in Vergessenheit oder verwandeln sich auf diesem natürlichen Wege in sogenannte Geheimnisse. Aus diesem Grunde erscheint Vielen die bessere Qualität als das Resultat unbekannter Rezepte, während das ganze Geheimnis doch nur in der konsequenten Durchführung eines erprobten Systems besteht. Tatsächlich bildeten die Lehren Canons einen Extrakt des Wichtigen vom Überlieferungswürdigen, weshalb die Annahme, Canons Malweise stehe in farbentechnischem Sinne in direkter Verbindung mit der der alten klassischen Meister alle Wahrheit für sich hat. [n.p.]
Wohl war meine Lehrzeit mit dem Verlassen des Canonschen Ateliers noch nicht abgeschlossen, denn ich setzte meine Studien unter der Leitung Leibls in München fort. Dies geschah in Gemeinschaft mit einem anderen Österreicher, dem damals in München weilenden, hochbegabten und mit einem außergewöhlich großen Kunstverständnis ausgestatteten Maler Karl Schuch aus Wien. Diese in jener Zeit gar nicht häufig vorkommende Eigenschaft konnte mich beim täglichen Verkehr mit Schuch durch ihre dauernde Einwirkung wohl in dem Vorsatz bestärken, an den einmal als richtig erkannten Zielen festzuhalten. So unbedingt man einerseits durch das Studium der alten Meister sowie durch die Lehren hervorragender zeitgenössischer Maler auf den rechten Weg geführt werden mußte, so schwer fiel es andererseits in jener Zeit ausgeprägten populären Kunstgeschmackes gegen den herrschenden Geschmack und damit gegen die ganze gebildete Welt anzukämpfen. Findet man in solchen schwierigen Zeiten ein kleines Publikum, auch wenn es nur aus einem einzigen Gesinnungsgenossen besteht, so ist damit der absolut notwendige Halt geschaffen, von dem aus der wirksame Widerstand, ja selbst die allgemein bekannte Herausforderung: “das Jahrhundert in die Schranken fordern”, erfolgen kann.
So ist mir während meiner künstlerischen Entwicklungszeit schon im frühen Alter die weitgehendste künstlerische Förderung von zwei auserwählten Vertretern der österreichischen Kunst zu teil geworden und er freut mich, noch in meinen älteren Tagen offen und dankbarst davon Zeugnis ablegen zu dürfen, woher mir zu einem großen Teil die künstlerische Hilfe zukam, die mir als Maler ermöglichte, mich ohne Furcht in den Kampf ums Dasein zu stürzen.
Wilhelm Trübner” [n.p.]

+Gender Distribution (Pie Chart)

+Artists’ Age at Exhibition Start(Bar Chart)

+Artists’ Nationality(Pie Chart)

+Exhibiting Cities of Artists(Pie Chart)

+Catalogue Entries by Type of Work(Pie Chart)

+Catalogue Entries by Nationality(Pie Chart)

Name Date of Birth Date of Death Nationality # of Cat. Entries
Wilhelm Trübner 1851 1917 DE 38
Recommended Citation: "Wilhelm Trübner." In Database of Modern Exhibitions (DoME). European Paintings and Drawings 1905-1915. Last modified Dec 19, 2019. https://exhibitions.univie.ac.at/exhibition/1164